Zurück
Gefundene Ergebnisse: Artists, News, Infos, Seiten, für Keine Ergebnisse gefunden :/
Artists
News
Infos
Seiten
Alle Ergebnisse anzeigen

Info

  • About Us

    Am Anfang stand eine Stadt mit ihren Menschen und ein Flughafen mit seiner unvergleichlichen Geschichte – und der Wunsch genau hier, genau jetzt und für alle Menschen mit einem Musikfestival einen Begegnungsort der Kultur zu schaffen. Einen, der Menschen zusammenbringt, verbindet und Unterschiede wie Gemeinsamkeiten teilen und feiern lässt.

    Wir lassen einen Ort entstehen, an dem Menschen zusammenkommen, die Freude an Musik haben, die eine gute Zeit mit Freunden verbringen wollen, aber auch offen für neue Bekanntschaften sind und sich einfach frei fühlen. Spaß und Komfort begleiten den Wunsch, gemeinsam Live-Musik und Kultur zu genießen, sich vom Unbekannten inspirieren zu lassen und etwas Neues zu entdecken.

    Wir sind dankbar für die Freiheiten und die Möglichkeiten, die uns die Gegenwart bietet – die Zukunft ist jetzt. Unsere Wertschätzung zeigen wir durch ein ökologisches Bewusstsein und unsere nachhaltige Einstellung. Wir sind Teil des gesellschaftlichen Wandels und wissen, dass Musikfestivals nur dann wirklich Spaß machen, wenn sie im Sinne des Gemeinwohls stattfinden. Und das hat Tempelhof Sounds im Sinn – mit einem liebevoll ausgewählten Line-Up, und für diejenigen, die einfach neugierig sind. Mit einer abwechslungsreichen, regional verbundenen und hochwertigen Gastronomie in einer entspannten Summer-Afterwork-Atmosphäre zieht Tempelhof Sounds in die Stadt Berlin und in ihr Herz ein.
     

    Die Welt in Berlin. Menschen mit Musik vereinen. Tempelhof Sounds.

  • Ticketinfo

    Festivalpass

    Dein Ticket für das Festivalwochenende. Der Festivalpass beinhaltet den Zugang zum Veranstaltungsgelände für die gesamte Zeit des Festivals. Du erhältst ein Festivalbändchen, mit dem du das Gelände an dem gesamten Festivalwochenende innerhalb der Veranstaltungszeiten nach Belieben besuchen und verlassen kannst. Bei jedem Betreten ist ein Sicherheitscheck erforderlich

    Tagespass

    Dein Ticket für einen Festivaltag. Der Tagespass beinhaltet den Zugang zum Veranstaltungsgelände für jeweils einen im Vorfeld von dir gewählten Festivaltag. Du erhältst ein Festivalbändchen, mit dem du das Gelände an diesem Festivaltag innerhalb der Veranstaltungszeiten nach Belieben besuchen und verlassen kannst. Bei jedem Betreten ist ein Sicherheitscheck erforderlich.

    Der Vorverkauf ist noch nicht gestartet.

  • Veranstaltungsgelände

    Auf das Veranstaltungsgelände kommst du nur mit einem Festivalbändchen. Das gibt es am Einlass im Tausch für die gültige Eintrittskarte und wird um dein Handgelenk befestigt.

    Der Einlass zum Veranstaltungsgelände ist nur mit einem Original-Festivalbändchen möglich, welches einen unbeschädigten und geschlossenen Original-Verschluss hat.

    Am Einlass zum Festival finden Sicherheitskontrollen statt. Bitte sei dir bewusst, dass diese Checks zu deinem eigenen Schutz durchgeführt werden.

    Damit du schnellstmöglich auf das Veranstaltungsgelände gelangst, lass bitte Rucksäcke und große Taschen gern Zuhause. Nimm nur mit, was du unbedingt braucht, so minimieren wir gemeinsam die Wartezeiten für alle.

    Bring along

    • eine Gürteltasche / Hüfttasche oder einen Turnbeutel / Gymbag / Jutebeutel (bis DIN A4)
    • flüssige Hygiene- und Gesundheitsartikel bis 100 ml (max. 2 Stk. / pro Person) in geeigneten Plastikgefäßen
    • kleine Regenschirme, Regenponcho

    Leave at home

    • Speisen und Getränke jeglicher Art
    • Glasflaschen und Gläser jeglicher Art (z.B. Weinflaschen/ Schnapsflaschen/ Weingläser) sind auf dem gesamten Festivalgelände verboten
    • Taschen, Rucksäcke aller Art größer als DIN A4
    • gefüllte Tetra-Paks / Trinkflaschen
    • Dosen,  Kanister, Trinkrucksäcke & Plastikflaschen
    • Schuss-, Hieb-, Stich- und sonstige Waffen aller Art
    • Sägen, Äxte, Beile und vergleichbares Werkzeug
    • Feuerwerkskörper, Wunderkerzen, Sternwerfer und sonstige pyrotechnische Gegenstände aller Art (u.a. Bengalische Feuer)
    • Stühle, Sitzmöbel & Sitzgelegenheiten (z.B. Styroporwürfel)
    • Aufzeichnungsgeräte: professionelles Ton-, Foto- und Videoequipment
    • Tiere aller Art – mit Ausnahme von Assistenzhunden – sind auf dem Veranstaltungsgelände zu keiner Zeit erlaubt
    • Sperrige Gegenstände wie Fahnenstangen, Selfie Sticks, große Regenschirme, Motorradhelme
  • Barrierefreiheit

    ÖPNV

    Die Haltestelle „Tempelhof“ ist barrierefrei. Die BVG bietet im gesamten Streckennetz barrierefreie Reisemöglichkeiten: 78% des Streckennetzes sind barrierefrei zugänglich. Für mehr Informationen informiert euch HIER.

    Über Störungen im Ablauf der BVG, defekte Aufzüge u.ä. werden HIER tagesaktuell Informationen bereitgestellt.

    Zudem bietet der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg Menschen mit Geh- und Seheinschränkungen einen Begleitservice an.

    Von der S- und U-Bahnstation Tempelhof führt der barrierefreie Zugang zum Festivalgelände über den Tempelhofer Feld Eingang „Tempelhofer Damm“ und nicht über den allgemeinen Eingang für Festivalbesucher*innen. Koordinaten des Eingangs: 52°28'17.6"N 13°23'10.3"E

    Parkplätze

    Wir haben vor Ort einige Behindertenparkplätze in Einlassnähe eingerichtet. Wenn ihr diese nutzen möchtet, meldet euch gerne unter dem folgenden Anmeldeformular an. Bei erfolgreicher Prüfung eures Behindertenparkausweises, bekommt ihr anschließend einen Carpass für eure Windschutzscheibe zugeschickt.

    Zur Nutzung des barrierefreien Parkplatzes sind Inhaber*innen des blauen Parkausweises, sowie des Schwerbehindertenausweises mit Merkzeichen B berechtigt. Wir bitten aufgrund der begrenzten Kapazität um Reservierung eines Parkplatzes via Anmeldeformular.

    Der barrierefreie Parkplätze befindet sich im Werner-Loebermann-Weg. Parkplatz 4 und Parkplatz 2 des Flughafen Tempelhof.

    Zufahrt zu den Parkplätzen ausschließlich hier: 52°28'41.5"N 13°23'10.1"E

    Der barrierefreie Zugang vom Parkplatz zum Festivalgelände befindet sich auf dem Tempelhofer Damm, Nebeneingang Tempelhofer Feld „Tor 10“. Koordinaten: 52°28'34.0"N 13°23'09.9"E

    Begleitpersonen

    Begleitpersonen können kostenlos mitgebracht werden. Ein CheckIn ist nur bei gemeinsamer Anreise möglich.

    Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen B können kostenfrei eine Begleitperson mitbringen. Der Schwerbehindertenausweis ist am Einlass vorzuzeigen.

    Besucher*innen, die Medikamente oder medizinische Hilfsmittel jeglicher Art mit auf das Veranstaltungsgelände bringen möchten, bitten wir entsprechende Nachweise über die Notwendigkeit dabei zu haben.

    Assistenzhunde dürfen selbstverständlich mitgeführt werden.

    Assistenzhunde

    Assistenzhunde sind auf dem Tempelhof Sounds Festival erlaubt. Schreib uns gerne vorab, wenn du für euren Aufenthalt vor Ort noch Fragen hast.

    Mailadresse

    Für Fragen und Anmerkungen rund um das Thema Barrierefreiheit, melde dich gerne unter barrierefrei@tempelhofsounds.berlin.

    Infohotline

    Während der Veranstaltung wird es eine Infohotline geben, die von unserem Team vor Ort rund um die Uhr betreut wird. Wenn du also Fragen oder Probleme rund um das Thema Barrierefreiheit hast, melde dich gern unter: 0800 7407404. Unser Team ist auch direkt vor Ort am Infoterminal für euch da.

    Infopoint

    Bei Fragen oder Problemen, schau gerne jederzeit bei unserem Infoterminal vorbei. Unser Team dort hilft dir sehr gerne weiter.

    E-Rollstühle

    Auf dem Gelände befinden sich einige barrierefreie, wassergespülte Toiletten mit Möglichkeit zum Händewaschen. Diese sind unisex. Es gibt zudem Urinale für männliche und weibliche Personen.

    An beiden Einlässen befinden sich behindertengerechte Mobiltoiletten, jedoch ohne Wasseranschluss.

    Auf dem Gelände gibt es wassergespülte, barrierefreie Toiletten. Diese sind speziell gekennzeichnet und mit Handwaschbecken, Desinfektionsmittel und Beleuchtung ausgestattet.

    Podeste

    Vor jeder unserer 3 Bühnen gibt es ein erhöhtes Podest für rollstuhlfahrende Gäste. Je nach Kapazität können dort auch Personen ohne Rollstuhl nach entsprechendem Nachweis des Schwerbehindertenausweises mit einem „B“ Zutritt erhalten.

    Toiletten

    (barrierfrei & genderneutral)

    Auf dem Gelände befinden sich einige barrierefreie, wassergespülte Toiletten mit Möglichkeit zum Händewaschen. Diese sind unisex. Es gibt zudem Urinale für männliche und weibliche Personen.

    An beiden Einlässen befinden sich behindertengerechte Mobiltoiletten, jedoch ohne Wasseranschluss.

    Auf dem Gelände gibt es wassergespülte, barrierefreie Toiletten. Diese sind speziell gekennzeichnet und mit Handwaschbecken, Desinfektionsmittel und Beleuchtung ausgestattet.

    Strobo

    Bitte beachte, dass es möglich ist, dass einige Acts Stroboskopbeleuchtung und - Effekte als Teil ihrer Aufführung verwenden.

  • Sicherheit

    Gesundheit
    Wir finden Musik auch am schönsten, wenn sie laut ist und man sie spürt – die Musik bleibt mit Gehörschütz genauso schön und das noch länger. Wir messen den Geräuschpegel zwar kontinuierlich, aber wir raten dir dennoch, Ohrenstöpsel zu nutzen. Wenn du keine Ohrenstöpsel dabei hast, haben wir welche für dich am Infopoint.

    Das Veranstaltungsgelände ist kein rechtsfreier Raum. Das Festival wurde gemeinsam mit den zuständigen Sicherheitsbehörden geplant und wird von der Polizei, der Feuerwehr und dem Sanitätsdienst betreut. Zusätzlich sind hunderte von Ordner*innen (Security) im Einsatz, um das Festival sicher zu gestalten und den Spaß für dich und für alle Beteiligten zu gewährleisten.

    Bitte wende dich im Notfall jederzeit an unser Ordnungsdienstpersonal – sie wissen, was zu tun ist und werden dir umgehend helfen. Unser Ordnungsdienst stell für dich falls erforderlich auch einen Kontakt zur Polizei her.

    Bitte zögere nicht, sobald dir etwas komisch vorkommt, auch wenn du nicht sicher bist, ob es auch wirklich ein Notfall ist. Du siehst was? Sag was! Besser einmal zu viel melden, als einmal zu wenig.

    Wenn es sich um einen medizinischen Notfall handelt, werden die Sanitäter*innen auf dem Festival von unserem Ordnungsdienst alarmiert. Bereite dich auf folgende Fragen vor:

    • Wo befindet sich der Patient?
    • Was ist geschehen?
    • Wie viele Verletzte?
    • Welche Verletzungen?
    • Wer meldet? (Name)
    • Warten auf Rückfragen!

     

     


    Alle Menschen sollen sich beim Tempelhof Sounds gleichermaßen wohl und willkommen fühlen. Daher stehen wir für einen offenen, toleranten und respektvollen Umgang miteinander. Wir sprechen uns ausnahmslos für Gleichheit, Vielfalt und Gerechtigkeit aus und haben keine Toleranz gegenüber jeglicher Form von Diskriminierung und diskriminierender Einstellung.

    Damit es für jeden von uns ein unvergesslich schönes Festivalerlebnis wird, bitten wir alle um Rücksichtnahme und Zivilcourage für ein sicheres Festival. Das Hausrecht liegt während des gesamten Festivals bei dem*der Veranstalter*in und seinen*ihren beauftragten Dritten. Den Weisungen des Ordnungsdienstes des*der Veranstalters*in ist unbedingt Folge zu leisten. 

    Personen, die Kleidung mit menschenverachtendem, homophoben, rechtsradikalem oder irgendeinem anderen diskriminierenden Hintergrund tragen, oder rassistisches, fremdenfeindliches und/oder radikales Propagandamaterial mit sich führen, erhalten keinen Zutritt zum Gelände und keine Erstattung des Tickets. Personen, die auf dem Gelände durch o. g. Äußerungen oder Verhalten auffallen, werden ohne Erstattung unverzüglich des Veranstaltungsgeländes verwiesen. 

     

     

     

    Wo geht’s nach Panama?

    Uns ist es sehr wichtig, dass sich jede Person auf dem Festival willkommen, wohl und auch sicher fühlt. Daher haben wir 2017 das Projekt „Wo geht’s nach Panama?“ ins Leben gerufen – das Konzept strebt nach der stetigen Sensibilisierung (Awareness) aller Beteiligten und der Stärkung der sozialen Empathie und verfolgt damit das Ziel einen sicheren Raum (Safe Space) für alle gleichermaßen zu schaffen.

    lazyloaded Image
    • Du hast etwas Merkwürdiges beobachtet?
    • Du fühlst dich unwohl, bedrängt oder belästigt?
    • Du wurdest – verbal oder körperlich – angegriffen?

     

    Frag bei den folgenden Personenkreisen „Wo geht’s nach Panama?“: Barpersonal, Ordner*innen (Sicherheitspersonal), Festivaljobber*innen, Polizei, Sanitäter*innen und alle anderen Crewmitglieder mit einem grün-lila Armband mit dem Schriftzug PANAMA.

    Die Festivalcrew wird dir ohne weitere Rückfragen oder Kommentare ihre Hilfe anbieten und dich / die hilfesuchende Person in eine geschützte Umgebung bringen.

    Jeder Festivalgast übernimmt persönlich die Haftung für den von ihm*ihr verursachten Schaden.

    Das Beschaffen und Konsumieren von meldepflichtigen Gegenständen und Substanzen jeglicher Art (Drogen) auf dem Veranstaltungsgelände ist illegal.

    Crowdsurfen ist aufgrund seiner extrem hohen Verletzungsgefahr verboten.

    Laserpointer sind auf dem gesamten Veranstaltungsgelände verboten.

    Der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen (Drohnen und sonstige ferngesteuerte Flugmodelle) ist auf dem gesamten Veranstaltungsgelände grundsätzlich verboten. Eine Ausnahme von diesem Verbot ist nur für die Sicherheitsbehörden selbst sowie für den*die Veranstalter*in in Absprache mit den zuständigen Behörden möglich.

  • Kinder & Jugendliche

    Kinder unter 6 Jahren

    Babys und Kleinkindern unter 6 Jahren wird grundsätzlich kein Zugang zum Veranstaltungsgelände Einlass gewährt.

    Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren

    Wir empfehlen ausdrücklich, Kinder nicht auf das Festival mitzunehmen. Ein Musikfestival stellt für Kinder eine erhebliche Belastung (Lautstärke, etc.) dar. Die Teilnahme von Kindern am Festival wird aufgrund des Personensorgerechts – unter Berücksichtigung des Jugendschutzgesetzes – von den Eltern/personensorgeberechtigte Personen bestimmt. Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) haben die Eltern/personensorgeberechtigte Personen die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind (unter 18 Jahren) zu sorgen. Letztlich treffen die Eltern/personensorgeberechtigte Personen die Entscheidung über die Anreise und den Aufenthalt auf dem Festival.

    Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen sich nur in Begleitung einer ihrer personensorgeberechtigte Personen oder mit schriftlicher Erlaubnis einer ihrer personensorgeberechtigte Personen, einer Kopie des Personalausweises der personensorgeberechtigte Person und in Begleitung einer erziehungsbeauftragten Person auf dem Veranstaltungsgelände aufhalten. Es gelten die gesetzlichen Beschränkungen für die Ausgabe und den Verzehr alkoholischer Getränke und für die Ausgabe von Tabakwaren und das Rauchen. Bei einer Jugendschutzkontrolle werden angetrunkene oder rauchende Kinder und Jugendliche nach Hause geschickt.

    Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren

    Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren dürfen sich nach 24:00 Uhr nur mit schriftlicher Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten auf dem Veranstaltungsgelände aufhalten. Die Erlaubnis muss während der gesamten Dauer des Festivals von der jugendlichen Person mitgeführt und  bei Kontrollen vorgezeigt werden. Mit der schriftlichen Erlaubnis ist auch eine Kopie des Personalausweises der personensorgeberechtigten Person vorzulegen.